Gontermann-Peipers erwirbt Minderheitenbeteiligung an Walzen Irle

Die beiden Walzengießer Gontermann-Peipers und Walzen Irle haben einen Kooperationsvertrag beschlossen.

Im Fokus stehen dabei die gemeinsame Entwicklung neuer Walzenqualitäten. Angestrebt werden Optimierungen in der Produktion. Auch soll es, laut Westfalenpost, Abstimmung bei Investitionen geben. Dabei sollen auch die Einkaufsaktivitäten gebündelt werden, damit Skaleneffekte realisiert werden können.

Dafür hat Gontermann-Peipers eine Minderheitsbeteiligung an Walzen Irle erworben. Zusammen haben die beiden Unternehmen etwa 875 Arbeitsplätze.

 

Quelle: Westfalenpost

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar